Aktualität

19.01.2018 | 10:30

Fahrt in den Skiurlaub

Ratschläge und Tipps für eine sichere Fahrt in die Berge

Das ASS erteilt all den Personen, die diesen Winter in den Skiurlaub fahren, einige Ratschläge und Tipps um in aller Sicherheit in den Bergen anzukommen.


Eine gute Reisevorbeitung ist unabdingbar, es sei denn, sie haben sich dazu entschlossen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Berge zu fahren.


Fahrzeug vorbereiten

Ihr Fahrzeug vor der Abreise vorzubereiten ist eine wichtige Etappe. Zusätzlich dazu, dass das Fahrzeug in einem perfekten Zustand erhalten werden sollte, gilt es insbesondere im Winter einigen Elementen Aufmerksamkeit zu schenken: Batterie, Scheibenwischanlage, Reifen, Türdichtungen und -schloss.


Gepäck laden

Beim Beladen des Fahrzeuges ist daran zu denken, dass nur eine gut verteilte und gut befestigte Ladung sicher ist. Die Ladung sollte zudem weder die Sicht auf den Verkehr behindern, noch die Beleuchtung oder Kontrollschilder verbergen.


Die auf der Rückbank oder dem Dachträger transportierten Gegenstände (wie z.B. Skischuhe oder -stöcke) sollten unbedingt gut befestigt werden. Diese könnten sich bei einem Unfall zu tödlichen Wurfgeschossen entwickeln.


Schneeketten sind bei einer Fahrt in die Berge niemals zu viel Gepäck!


Sichere Fahrt in die Berge

Planen Sie die Reisestrecke vor der Abreise und informieren Sie sich über die aktuelle Verkehrslage und Wettersituation. Da die Wetterbedingungen in den Bergen schnell ändern können, behalten Sie folgende Grundregeln im Hinterkopf: passen Sie die Geschwindigkeit an und halten Sie genügend Abstand zu den anderen Fahrzeugen.


Wenn es auf einer Bergstrasse nicht möglich ist, dass zwei Fahrzeuge gleicher Kategorie kreuzen können, muss das hinabfahrende Fahrzeug zurücksetzen, es sei denn, das hinauffahrende Fahrzeug befindet sich in der Nähe einer Ausweichstelle. Im Falle, dass Ihnen ein Postauto entgegenkommt, müssen Sie sich an die Anweisungen des Chauffeurs halten.


Sollte die Sicht aufgrund von starken Schneefällen stark beeinträchtigt sein, schalten Sie zusätzlich zum Tagfahrlicht die Nebelscheinwerfer ein. Denken Sie aber daran diese bei besserer Sicht wieder auszuschalten, da das Nebellicht andere Verkehrsteilnehmer blendet.


Um Benzin zu sparen, fahren Sie im höchstmöglichen Gang, auch wenn es aufwärts geht. Weitere Informationen zum Thema Eco-Drive finden Sie in dieser Broschüre.


Weitere wertvolle Informationen über die verschiedenen Themen finden Sie auf folgenden Internetseiten:

  • TCS - Gut vorbereitet in die Ferien
  • bfu - Ratgeber im Strassenverkehr
  • ASS - Broschüre "Verhaltensregeln für mehr Sicherheit"