Aktualität

10.08.2017 | 08:45

Sicher auf dem Schulweg

Schon bald beginnt die Schule wieder

In einigen Tagen beginnen die meisten Freiburger Kinder wieder die Schule. Sie finden hier einige wertwolle Grundsätze für alle Verkehrsteilnehmer, damit der Schulbeginn in aller Sicherheit stattfindet.


Für Fahrzeugführer und Velofahrer


Der Slogan der gemeinsamen Kampagne des TCS, der bfu sowie der Polizei ist selbsterklärend: Rad steht, Kind geht!


In der Schule lernen die Kinder, dass sie die Strasse erst überqueren sollen, wenn die Räder des Fahrzeuges ganz still stehen. Da die Kleinen (vor 8 oder 10-jährig) noch nicht alle Gefahren auf der Strasse erkennen, ist diese Regelung der beste Weg um ihre Sicherheit zu gewährleisten.


Für die Eltern


Kinder gehören zu den gefährdetsten Verkehrsteilnehmenden. Gemäss bfu sind die häufigsten Unfallursachen bei Kindern unter 14 Jahren manglende Aufmerksamkeit, leichte Ablenkbarkeit und fehlende Konzentrationsfähigkeit. Was Sie als Eltern tun können:


  • Kinder lernen durch Nachahmung: Seien Sie ein gutes Vorbild!

  • Üben Sie mit Ihrem Kind das Verhalten im Strassenverkehr. Übung macht den Meister: wiederholen Sie regelmässig die Übungen über eine lange Zeitspanne hinweg

  • Achten Sie darauf, dass Ihr Kind sichtbare Kleidung trägt (leuchtende und helle Farben sowie reflektierene Oberflächen). Weitere Acessoires können das Tenu ergänzen, wie zum Beispiel Armbänder und Leuchtwesten

  • Achten Sie darauf, dass Ihr Kind beim Velo- sowie Trottinettefahren seine Schutzausrüstung trägt.

Sollte Ihr Kind noch nicht bereit sein, den Schulweg alleine zu meistern, vermeiden Sie es Taxi zu spielen. Je mehr Fahrzeuge rund um die Schule unterwegs sind, bedeutet dies zusätzliche Gefahren für die Schulkinder. Begleiten Sie Ihr Kind zu Fuss oder benutzen Sie den Pedibus. Dieses System, mit dem die Kinder in Begleitung der Eltern zu Fuss zur Schule gehen können, hat bereits mehrere "Linien" im Kanton Freiburg.


Wir wünschen einen guten Schulbeginn.


Quellen und Informationen: