Lernfahrten

Als Lernfahrt gilt jede Fahrt mit einem Motorfahrzeug, dessen Führer im Besitz eines Lernfahrausweises sein muss. Gemäss Artikel 15 SVG muss der Begleiter:

  • das 23. Altersjahr vollendet haben;
  • seit wenigsten drei Jahren den entsprechenden Führerausweis besitzen;
  • im Besitz des unbefristeten Führerausweises sein.

Der Lernfahrausweis für die Kategorien A, A 35kW, A 25 kW, A1, B1 und F gibt das Recht, Lernfahrten ohne Begleitperson zu unternehmen. Achtung: In diesen Fällen darf der Lernfahrschüler nur Personen mitführen, welche einen Führerausweis der entsprechenden Kategorie besitzen.

Bei Lern- und Prüfungsfahrten muss an der Rückseite des Fahrzeuges, an gut sichtbarer Stelle, eine blaue Tafel mit weissem "L" angebracht sein (Artikel 27 VRV).

Der Lernfahrausweis ist kein Führerausweis nach internationalem Recht. Er gilt nur in der Schweiz. Deshalb raten wir von Lernfahrten im Ausland ab. Wer trotzdem Lernfahrten im Ausland unternehmen möchte, sollte sich vorher bei den zuständigen ausländischen Behörden (Polizei, Zoll, usw.) über die besonderen Vorschriften informieren.

Lernfahrten mit ausländischen Fahrzeugen und Fahrzeugführern.