Amt für Strassenverkehr und Schifffahrt des Kantons Freiburg

Ausnahmetansporte und Ausnahmefahrzeuge

Ausnahmefahrzeuge, die wegen ihres besonderen Verwendungszwecks oder aus anderen zwingenden Gründen den Vorschriften über Abmessungen, Gewichte oder Kreisfahrtbedingungen nicht entsprechen können, benötigen eine Sonderbewilligung, um auf den öffentlichen Strassen zu verkehren (Art. 25 VTS).

Die Bearbeitungsdauer eines Gesuchs für eine Sonderbewilligung kann sich verlängern, wenn Abklärungen beim kantonalen Tiefbauamt (TBA) erforderlich sind. Wir empfehlen die Abklärungen für komplexe Ausnahmetransporte vorzeitig durchzuführen (ein paar Wochen oder Monate vor dem beabsichtigten Transport).

 

Kosten

Für Sonderbewilligungen ist eine Gebühr zu entrichten, siehe Übersicht unter Artikel 10 des Beschlusses vom 12. Juli 1991 über die Strassenverkehrsgebühren.

Gesuch für die Erteilung einer Sonderbewilligung

Ein Gesuch für die Erteilung einer Sonderbewilligung muss dem ASS per Post, Fax oder E-Mail (PDF-Formular) mindestens 48 Stunden vor der Abfahrt des Transports zugestellt werden. Die Gesuchsformulare können hier heruntergeladen werden: www.sonderbewilligungen.ch.

Begleitung Ausnahmetransporte

Das Transportunternehmen muss die Freiburger Kantonspolizei mindestens 48 Stunden im Voraus unter der Nummer 026 / 305.20.06 kontaktieren. Werktags von 8.30 bis 11.00 Uhr und von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Benützung von dekorierten Fahrzeugen für Umzüge auf abgesperrten Strecken (Fasnacht, Musikfest, usw.)

Sie finden hier die Informationen bezüglich die Benützung dieser Fahrzeuge.