An der diesjährigen Pressekonferenz vom 17. März 2020 präsentiert das ASS die Resultate 2019, die Entwicklung des Fahrzeugparks sowie der Administrativmassnahmen und gibt einen Überblick über den starken Anstieg der praktischen Führerprüfungen mit Fahrzeugen mit Automatikgetriebe. 

Die Resultate 2019 sind erfreulich. Das ASS erzielte einen Gewinn von 3,2 Millionen, davon wurden 2,8 Millionen als jährlicher Beitrag an den Staat Freiburg überwiesen. Mehr als 350'000 Franken wurden für den Bereich Prävention im Strassenverkehr eingesetzt. 89 % der Kundinnen und Kunden sind mit unseren Dienstleistungen zufrieden oder sehr zufrieden. 

Obwohl der Freiburger Fahrzeugpark nach wie vor einer der stärksten Zuwachse der Schweiz verzeichnet, ist die Zunahme im Jahr 2019 mit 1,4 % die niedrigste seit zwanzig Jahren. Im kantonalen Vergleich ist sie jedoch immer noch eine der stärksten. 

Im Vergleich zu 2018 ist die Anzahl der Administrativmassnahmen (Verwarnungen oder Führerausweisentzüge) gestiegen (+11,9 %). 

Seit dem 1. Februar 2019 ist die Beschränkung des Automatikgetriebes im Fahrzeugausweis nicht mehr eingetragen. Heute absolvieren 6  von 10 Kandidatinnen und Kandidaten die praktische Prüfung mit einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe. 

Weitere Informationen finden Sie in den Pressemitteilungen

Weitere Nachrichten sehen