Schiffsausweis

Schiffe an Anlegeplätzen oder in öffentlichen Gewässern müssen mit Kennzeichen versehen sein. Binnenschifffahrtsverordnung (BSV)

Schiffe, deren Länge 2.5 m überschreitet, müssen immatrikuliert werden.

Strandgeräte, Paddelboote, Rudersportboote, Segelbretter und Kitesurfbretter unterliegen nicht dieser Anforderung. Diese müssen an einem gut sichtbaren Ort mit Namen und Adresse des Halters versehen sein.

Die nachfolgenden Formalitäten können ohne vorherige Terminvereinbarung direkt beim ASS oder auf dem Korrespondenzweg erfolgen.

Dienstleistungen für Schiffsausweise

  1. Immatrikulation eines neuen Bootes
  2. Immatrikulation eines Gebrauchtbootes
  3. Kantonswechsel
  4. Adressänderung
  5. Versicherungswechsel
  6. Duplikatanforderung
  7. Hinterlegung des Schiffsausweises
  8. Wiedereinlösen des hinterlegten Schiffsausweises
  9. Motorwechsel oder Hinzufügen eines Motors
  10. Annullieren des Schiffsausweises

Welche Dokumente für die jeweiligen Dienstleistungen benötigt werden, finden Sie hier