Fahrzeugführer

Vom jungen Mofafahrer bis zum erfahrenen Fahrzeugführer, das ASS begleitet Sie auf Ihrem gesamten Weg !

Die Dienstleistungen in Bezug auf die Fahrzeugführer werden ausschliesslich vom Hauptsitz des ASS in Freiburg erbracht. Die Zweigstellen Bulle und Domdidier sind nur auf die technischen Kontrollen, die Fahrzeugausweise und die Kontrollschilder ausgerichtet.

Allgemeine Informationen

Häufig gestellte Fragen

Ich bin Inhaber eines blauen Führerausweises. Ist dieser immer noch gültig?

Ja, der blaue Führerausweis behält weiterhin seine Gültigkeit, wird aber nicht mehr ausgestellt. Dieser muss jedoch bei Änderungen der auf dem Ausweis erfassten Informationen gegen einen Führerausweis im Kreditkartenformat umgetauscht werden.

Ich bin Inhaber eines blauen Führerausweises, wo die alte Kategorie D2 (Minibus für den nicht berufsmässigen Transport bis 3,5 t und mit mehr als 9 Sitzplätzen) nicht eingetragen ist. Kann ich trotzdem ein Fahrzeug dieser Kategorie führen?

Falls die Kategorie D2 fehlt (ausgestellt vor 1991), sind Sie trotzdem berechtigt ein Fahrzeug dieser Kategorie zu führen. Um Probleme mit den Kontrollorganen zu umgehen, empfehlen wir Ihnen jedoch den blauen Ausweis gegen einen Führerausweis im Kreditkartenformat umzutauschen. Dies vor allem für Personen, welche regelmässig einen Minibus lenken.

Ich bin Inhaber eines blauen Führerausweises mit der Kategorie B. Kann ich ein „Scooter“ führen?

Mit der alten Kategorie F eingetragen auf dem blauen Führerausweis (oder mit der Kategorie A1 45 km/h erhalten beim Umtausch gegen einen Ausweis im Kreditkartenformat), können Sie nur ein Motorrad „Scooter“ der Kategorie A1 beschränkt auf 45 km/h und gelbem Kontrollschild führen.

Mit 70 Jahren musste ich die erste obligatorische ärztliche Untersuchung absolvieren, wo festgestellt wurde, dass ich eine Brille tragen muss. Das ASS verlangt jetzt von mir, dass ich meinen Führerausweis ändern muss, um den Code 01 (obligatorische Brillentragpflicht) einzutragen. Auf dem Foto ist es aber ersichtlich, dass ich Brillenträger bin. Warum muss ich trotzdem meinen Ausweis ändern?

Die gesetzlichen Bestimmungen verlangen vom Führerausweisinhaber jede Änderung zu melden, welche den Ersatz des Ausweises erfordert. Das Tragen einer Brille auf dem Foto ist nicht massgebend. Nur ein Sehtest bei einem anerkannten Optiker, Augenarzt oder Arzt bestimmt die gesetzliche Notwendigkeit. Die Brille kann auch freiwillig getragen werden, um besser zu sehen. Zudem tragen viele Personen auch Kontaktlinsen, welche nicht sichtbar sind.

Kann ich Leistungen auf dem Postweg erhalten?

Die meisten Leistungen sind auf dem Postweg erhältlich. Einige verlangen eine Präsenz vor Ort wie z. B. für die Theorieprüfung. Um eine eventuelle Wartezeit an den Schaltern zu umgehen, empfehlen wir unseren Kunden, die Leistungen auf dem Postweg zu erledigen.

Darf ein Bekannter oder Verwandter aus dem Ausland mit meinem Auto mit CH-Kontrollschildern in der Schweiz umherfahren?

Ja
Art. 42 der Verkehrszulassungsverordnung (VZV) besagt, dass Motorfahrzeugführer aus dem Ausland in der Schweiz Motorfahrzeuge führen dürfen, wenn sie einen gültigen nationalen Führerausweis oder einen internationalen Führerausweis besitzen und diesen mit einem nationalen Führerausweis vorweisen können.

Das ASS empfiehlt dennoch, dass dem Fahrzeuglenker mit ausländischem Ausweis eine schriftliche Erlaubnis des Fahrzeughalters mitgegeben wird. Somit können Fragen bezüglich der Herkunft des Fahrzeuges vermieden werden.

Ich wohne in der Schweiz und habe einen Schweizer Führerausweis. Darf ich mit einem im Ausland eingelösten Fahrzeug (ausländische Kontrollschilder) in der Schweiz fahren?

Nein
Alle Autos mit ausländischen Kontrollschildern gelten in der Schweiz als unverzollte Fahrzeuge. Deswegen dürfen Personen mit Wohnsitz in der Schweiz grundsätzlich im Inland kein ausländisch immatrikuliertes Fahrzeug benützen. Das gilt beispielsweise auch für Fahrzeuge, die ihnen von Verwandten und Bekannten aus dem Ausland zum zeitweiligen Gebrauch überlassen werden. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Eidgenössischen Zollverwaltung.