Periodische Prüfungspflicht

Periodische Prüfungspflicht

Alle mit Kontrollschildern zugelassenen Fahrzeuge unterliegen der amtlichen, periodischen Nachprüfung (Art. 33 VTS). Das Amt für Strassenverkehr und Schifffahrt des Kantons Freiburg (ASS) ist die zuständige kantonale Kontrollbehörde.

Intervalle für die periodische Fahrzeugprüfung der gängigsten Fahrzeuge:

Personenwagen: erstmals vier Jahre nach der ersten Inverkehrsetzung, anschliessend nach drei Jahren, dann alle zwei Jahre (4/3/2/2/…)
Ab  1. Februar 2017: erstmals fünf Jahre nach der ersten Inverkehrsetzung, anschliessend nach drei Jahren, dann alle zwei Jahre (5/3/2/2/…). Damit diese neue Periodizität effizient umgesetzt werden kann, werden Personenwagen mit erster Inverkehrsetzung nach dem 1. Juni 2011 bereits gemäss der neuen Regelung aufgeboten.

Motorräder, Leicht-, Klein- und dreirädrige Motorfahrzeuge: erstmals vier Jahre nach der ersten Inverkehrsetzung, anschliessend nach drei Jahren, dann alle zwei Jahre (4/3/2/2/…)
Ab  1. Februar 2017: erstmals fünf Jahre nach der ersten Inverkehrsetzung, anschliessend nach drei Jahren, dann alle zwei Jahre (5/3/2/2/…)

Kleinbusse und Lieferwagen bis 3 500 kg: erstmals vier Jahre nach der ersten Inverkehrsetzung, anschliessend nach drei Jahren, dann alle zwei Jahre (4/3/2/2/…)
Ab  1. Februar 2017: keine Änderungen

Sachentransport- und Wohnanhänger bis 750 kg Gesamtgewicht: erstmals fünf Jahre nach der ersten Inverkehrsetzung, anschliessend alle fünf Jahre (5/5/5/…)
Ab  1. Februar 2017: nicht mehr  der periodischen Prüfungspflicht unterstellt

Sachentransport- und Wohnanhänger von 751 kg – 3 500 kg Gesamtgewicht: erstmals fünf Jahre nach der ersten Inverkehrsetzung, anschliessend alle drei Jahre (5/3/3/3/…)
Ab 1. Februar 2017: erstmals fünf Jahre nach der ersten Inverkehrsetzung, anschliessend nach drei Jahren, dann alle zwei Jahre (5/3/2/2/…)


Für nicht aufgelistete Fahrzeuge siehe (Art. 33 VTS)