Exportkontrollschilder

Generelles

  • Exportschilder werden auf persönliche Anfrage am Schalter in Freiburg, Bulle oder Domdidier ausgestellt. Für die Antragsteller, wohnhaft ausserhalb des Kantons Freiburg, können die Exportkontrollschilder ausschliesslich im Haupsitz in Freiburg bezogen werden.
  • Eine provisorische Immatrikulation ist für Exportfahrzeuge notwendig;
  • Die Gütigkeitsdauer des Ausweises wird auf das Ende des laufenden Monats beschränkt. Verbleiben nur noch 4 Tage bis zum Monatsende kann der Gesuchsteller eine Gültigkeitsdauer bis zum Ende des nächsten Monats verlangen; sie kann jedoch 35 Tage nicht überschreiten.
  • Eine Verlängerung der Gütigkeitsdauer oder eine Erneuerung der provisorischen Immatrikulation ist nicht möglich.

Erforderliche Unterlagen

  • Originalfahrzeugausweis
  • Gesuch für exportbestimmte Fahrzeuge vom Fahrzeughalter vollständig ausgefüllte und unterzeichnet
  • Pass oder ein Original-Identitätsausweis

Versicherung

  • Wer Exportschilder einlösen möchte, muss der vom ASS abgeschlossenen kollektiven Haftpflichtversicherung beitreten
  • Es wird eine internationale Versicherungskarte (grüne Karte) ausgestellt.

Sonderbestimmungen

  • Exportschilder können nur ausgehändigt werden, wenn der Halter im Kanton Freiburg wohnhaft ist oder der Fahrzeugausweis vom ASS Freiburg ausgestellt wurde.
  • Gesellschaften können keine Fahrzeuge mit Exportkontrollschildern immatrikulieren lassen.
  • Ein Fahrzeug, dem schon Exportkontrollschilder zugeteilt wurden, kann kein zweites Mal mit Exportkontrollschildern immatrikuliert werden.
  • Es können keine Exportkontrollschilder für Fahrzeuge erteilt werden, die für den Transport von gefährlichen Gütern sowie für den Personentransport bestimmt sind. Ebenfalls ist dies für spezielle Fahrzeugarten, gebrauchte Fahrzeuge mit ausländischem Fahrzeugausweis, nicht verzollte und nicht immatrikulierte Fahrzeuge nicht möglich.
  • Auf Wechselnummern eingelöste Fahrzeuge können nicht mit Exportschilder eingelöst werden.