Ersatzfahrzeug

Falls ein mit Schweizer Kontrollschildern ausgestattetes Fahrzeug wegen Beschädigung nicht mehr verwendet werden kann, sich in Reparatur befindet, einer Revision oder anderen Veränderungen ausgesetzt wird, kann das ASS die Verwendung eines Ersatzfahrzeugs bewilligen.

Verfahren

Der Ersatzfahrzeugausweis ist 30 Tage gültig, nicht erneuerbar und ebenfalls im Ausland gültig. Unter dem gleichen Kontrollschildpaar kann pro Fahrzeug nur ein Fahrzeugausweis ausgestellt werden.

Nach Ablauf der Frist ist der Ersatzausweis den Behörden sofort zurückzugeben. Falls der Fahrzeughalter dieser Verpflichtung nicht nachkommt, werden die Behörden die notwendigen Massnahmen veranlassen.

Vorzuweisende Unterlagen

  • Der Original-Fahrzeugausweis des stillgelegten Fahrzeugs;
  • Der Original-Fahrzeugausweis des Ersatzfahrzeugs.

Als Ersatzfahrzeuge können nur zugelassen werden :

  • Für ein Motorrad, ein anderes Motorrad und für ein Kleinmotorrad, ein anderes Kleinmotorrad;
  • Für ein Leichtmotorfahrzeug, ein anderes Leichtmotorfahrzeug;
  • Für ein dreirädriges Motorfahrzeug, ein anderes dreirädriges Motorfahrzeug oder ein Kleinmotorfahrzeug;
  • Für ein Kleinmotorfahrzeug, ein anderes Kleinmotorfahrzeug oder dreirädriges Motorfahrzeug;
  • Für einen leichten Motorwagen, ein anderer leichter Motorwagen;
  • Für einen schweren Personenwagen, ein anderer Personenwagen;
  • Für einen schweren Motorwagen, ein anderer schwerer Motorwagen;
  • Für einen Gesellschaftswagen, ein anderer Gesellschaftswagen, dessen Platzzahl gemäss Art. 3 Abs. 2 der Verkehrsversicherungsverordnung (VVV) keine höhere Mindestversicherung erfordert;
  • Für einen gewerblichen Traktor, ein anderer gewerblicher Traktor;
  • Für ein landwirtschaftliches Motorfahrzeug, ein anderes landwirtschaftliches Motorfahrzeug;
  • Für eine schwere oder leichte Arbeitsmaschine, eine andere schwere oder leichte Arbeitsmaschine und für einen Arbeitskarren, ein anderer Arbeitskarren;
  • Für einen Anhänger, ein anderer Anhänger gleicher oder ähnlicher Art; für Anhänger, die für die Personenbeförderung bestimmt sind, durch ein einen anderen Anhänger, dessen Platzzahl gemäss Art. 3 Abs. 2 der Verkehrsversicherungsverordnung (VVV) keine höhere Mindestversicherung erfordert.